um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

spendino und Charity per SMS

leave a comment »

Nach einiger Zeit des Nachdenkens und einiger Hintergrundarbeit will ich heute mal nicht über Andere oder Sachen die mich aufregen schreiben, sondern über das Unternehmen das ich grade gründe.
Das Kind hat den Namen spendino ohne das es bis dato offiziell so getauft ist. spendino wird ein Dienstleistungsunternehmen für den dritten Sektor. Wir wollen mit spendino Fundraisingkosten senken und ohne zusätzliche Investitionen das Spendenvolumen steigern.

Klingt zunächst mal gut oder🙂. Genauer gesagt geht es darum, die Präsenz von Non-Profit-Organisationen besser zu nutzen. Das Ganze funktioniert im Grunde recht simpel, in Zukunft soll auf Werbemitteln oder bei Events einfach die Kontonummer weggelassen und durch eine simple SMS Nummer ersetzt werden. Eine Kontonummer mit entsprechender Bankleitzahl merkt sich niemand und auch beim Warten auf die U-Bahn dürfte sich diese wohl niemand notieren. Gleiches gilt für Spendenaufrufe bei Großveranstaltungen.

In den letzten Wochen haben wir mit Spendenorganisationen gesprochen, um deren Know How in die Entwicklung einfließen zu lassen.
Es zeigt sich ein großes Interesse, Spenden per SMS zu sammeln. Gleichzeitig haben wir viel über die Interessen NPO´s gelernt. Die erste Spende ist wichtig und das Handy als Spendenkanal interessant, besonders auch als Medium um junge Leute zu erreichen. Dennoch ist die erste Spende nur ein erster Schritt, auf deren Basis eine Beziehung zum Spender aufgebaut wird.

Bei der Gründung beginnt die heiße Phase. Es ist also noch einiges zu tun.

Written by Sascha Schubert

Oktober 29, 2008 at 11:24 pm

Veröffentlicht in Company

Tagged with ,

Es geht ums Geld, um die Wurst, um den Sparstrumpf

leave a comment »

Die Lage an den internationalen Finanzmärkten muss weit schlimmer sein als wir alle vermuten. Die Bundesregierung hat der irischen Regierung folgend heute eine Art Generalgarantie ausgesprochen. Alle Spareinlagen sind sicher, dafür steht die Bundesregierung ein.
Wer eine solche Garantie ausspricht, der muss sie für nötig halten! Der muss erwarten, dass in den kommenden Stunden und Tagen Nachrichten ihren Weg in die Öffentlichkeit finden, die zu Massenpanik führen können zu einem Wettlauf zum Schalter. Ein solcher „Bank run“ zerstört auch das solideste Bankhaus.
Aus meiner Sicht hat die Bundesregierung ihre letzte Kugel abgeschossen, ich hoffe sie trifft.

Wenn nicht stehen wir nicht am Rande einer Welt Wirtschaftskrise sondern mitten in einer.

Written by Sascha Schubert

Oktober 5, 2008 at 7:46 pm

Veröffentlicht in Politics

Oskar Lafontaine – Die Linke

leave a comment »

Solangsam wir es unlustig mit der Linken. Vor gut zwei Wochen hat eine Hinterbänklerin die Verstaatlichung von RWE und EON gefordert. Heute legt Demagoge Lafontaine nach und fordert die Verstaatlichung des Familienunternehmens Scheffler

Die Begründung, soviel Geld kann man nicht rechtmäßig angehäuft haben. Wie Lafontaine über noch reichere Familien und deren Besitz denkt kann sich jeder ausmalen. Das denkt man ja schon an die Verstaatlichung von Aldi, Lidl, SAP und Co. Ich hoffe das der Wunsch nach einer solchen Politik nur bei wenigen in Deutschland ausgeprägt ist.

Written by Sascha Schubert

September 15, 2008 at 10:32 pm

Veröffentlicht in Politics

Der Untergang – Hyopthekenkrisen Edition

leave a comment »

Ein ehemaliger Private Equity Manager gibt dem Film „der Untergang“ einen neuen Untertitel und zeigt so paralleln zwischen der Führungssituation zum Ende des dritten Reichs und der zum Ende der aktuellen Hyperspekulationsblase auf.

Für deutsche Verhältnisse vielleicht ein wenig provokant.

Hier schauen, lesen, lachen und weinen.
http://equityprivate.typepad.com/

Written by Sascha Schubert

August 20, 2008 at 10:02 am

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Reichstag wird Kaserne

leave a comment »

Heute wurde zum erstenmal in der Geschichte der Bundesrepublik ein „öffentliches Gelöbnis“ vor dem Reichstag durchgeführt. Ich dachte mir in meiner kindlichen Naivität, „Öffentlich! dann guck ich mir das mal an“. Pustekuchen, der Reichstag plus reichlich Sicherheitspuffer wurden zur Kaserne erklärt und die Öffenlichkeit war ausgesperrt. Hunderte von Poliziste und reichlich Feldjäger beschützen das Kasernengelände gegen rund 238 Gegendemonstranten und mich, die Öffentlichkeit.

Öffentliche Gelöbnisse wurden seinerzeit wieder ins Leben gerufen um die Bundeswehr näher in die Gesellschaft zu holen. Ein Ziel das man absolut als gescheitert ansehen kann, wenn man die Gesellschaft aussperrt. Vielmehr muss sich die Bundesregierung den Vorwurf gefallen lassen, nur ein paar schöne Bilder produzieren zu wollen, die man Ereignisschwanger über die Sender schicken kann oder für die Anwerbung neuer Soldaten in Hochglanzbroschüren einsetzen kann.

Wie so das Andenken an die Widerstandskämpfer um Grad Stauffenberg werden soll weiß ich nicht.

Written by Sascha Schubert

Juli 20, 2008 at 8:33 pm

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Tagged with , , ,

Einwanderungsgesetz – Gegenvorschlag

with 2 comments

400.000 Fachkräfte fehlen in Deutschland sagen die Weisen der Wirtschaft, durch Zuwanderung ließe sich nicht nur die Fachkräftelücke schließen sondern auch Arbeit für weniger Qualifizierte schaffen.

Von Einwanderungsangst und Aktionismus getrieben hat die Großkoalition nun ein Gesetz in die Welt gebracht das sowohl die CDU als auch die SPD zufriedenstellen wird. Es schafft Arbeitsplätze (zusätzliche Beamte) und verhindert Zuwanderung. Das Gesetz ist mal wieder so kompliziert, dass es Deutsche Beamte in eine Überprüfungsschlacht mit Zuwanderungswilligen treibt.

Folgender Gegenvorschlag.
Teil 1:
Versteigerung der Green Cards an im Inland ansässige Unternehmen. Der Bund legt in Versteigerungsregeln einen Mindestpreis und die Menge der Cards fest. Die Unternehmen können die Green Cards dann für ihre Mitarbeiter ersteigern. Die Green Card ist dann 5 Jahre gültig, nach 5 Jahren kann dann die Einbürgerung statt finden, wenn die Fachkraft dies wünscht.
Vorteile des Systems. Durch den Preis werden dir Green Cards an die Personen vergeben die die höchste Produktivität haben, da hier auch die höchsten Preise gezahlt werden. Die deutsche Ausbildung wird durch den Mindestpreis gefördert. Wenn er z.B. dem entspricht was die Ausbildung einer Fachkraft in Deutschland kostet. Es findet eine Selbstregulierung statt, in schlechten Zeiten werden die Unternehmen den Mindestpreis nicht zahlen, in guten Zeiten steigt der Preis d.h. Unternehmen haben einen Anreiz in Ausbildung zu investieren.
Gleichzeitig kommt Geld in die Kasse das man für bessere Schulen ausgeben kann.

Teil 2:
Gebt Absolventen von deutschen Hochschulen ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht. Ausbildung ist ein Investition und keine Spende, d.h. man darf als Ausbildungsland auch davon profitieren.

Written by Sascha Schubert

Juli 19, 2008 at 10:18 am

Veröffentlicht in Politics

Tagged with , ,

Ne Mischung aus Indiana Jones, Hannibal Lecter und Yoda

with 2 comments

Indiana Jones : 78%
Hannibal Lecter : 77%
Yoda (Star Wars) : 74%
Maximus (Gladiator) : 74%
Néo (Matrix) : 73%
Batman / Bruce Wayne : 73%
Eric Draven (The Crow) : 73%
James Bond : 72%
Schrek : 72%
Tony Montana (Scarface) : 68%
Forrest Gump : 67%
Jim Levenstein (American Pie) : 66%

Quel héros de film es-tu ?

Eigentlich ne ganz coole Mischung.
Indiana hat immer ne Lösung mehr als Probleme vorhanden sind, Hannibal kann exzellent kochen, selbst wenn der Kühlschrank leer ist. Die Yoda Gene werden mich bis ins hohe Alter fitt halten. Falls ich also nicht in der Klappse lande wird alles gut.

Am liebsten wäre ich natürlich Shrek gewesen🙂

PS: Das Bild hab ich mal absichtlich weg gelassen, wer weiß wem die Rechte gehören?

Written by Sascha Schubert

Juli 10, 2008 at 9:35 pm

Veröffentlicht in Daily Unfug

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.