um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Produkte verkaufen heißt Produkte leben

leave a comment »

Sehr viele Startups entstehen aus einer fixen Idee. So ist das halt. Da gibt es nichts zu meckern, soweit aus der fixen Idee auch ein Geschäftsmodell entwickelt wird, mit welchem auf absehbarer Zeit Geld verdient werden kann. Ein Unternehmer mit Herzblut lebt jedoch sein Produkt und das nicht nur von 8 – 18 Uhr. Er beschäftigt sich, forscht, probiert, tüftelt ja er macht sich selbst zu einem Spezialisten für sein Produkt. Inhaltsstoffe, Wirkungen auf den Körper, dass alles sollte er auf Anhieb parat haben und mit funkelnden Augen mitteilen können. Ein Beispiel hierzu habe ich auf dem Barcamp Ruhr kennengelernt. Nein wir sind nicht verwandt und es gibt auch kein geheimes Affiliate Programm mit sonntagmorgen, ich bin einfach nur begeistert, das soll schon mal vorkommen. Ein anderes Beispiel für Jemanden, der sein Produkt lebt und sich auch für nichts zu Schade ist, seht ihr hier. Im Falle von Coley, der Plautzenflitzer von Shanghai, habe ich die Entstehung des Produktes (dressmonkey.com) live miterleben können. Zu diesem Zeitpunkt lebte ich selbst noch in Shanghai und ließ mir wöchentlich von Höhen und Tiefen, Zweifeln und kleinen Siegen aus funkelnden Augen berichten. Ich hab damals schon darüber nachgedacht ob ich z.b. dressmonkey hätte umsetzen können. Ich lebte ich Shanghai. Den Draht zu Schneidern, die mir „Jackets custom made“ angefertigt hätten, hatte ich. Die Logistik stellte kein Problem dar. Trotzdem, ich konnte es mir einfach nicht vorstellen. Sicherlich hätte ich auch einige Jackets verkauft, die Werbetrommel gerührt und und und. Aber könnte ich das Produkt leben, mich damit identifizieren? Nicht so sehr wie ich es als nötig empfinde um den Funken überspringen zu lassen. Und genau darum geht es. Ein Startup gründen heißt den Funken überspringen zu lassen. Emotionen zu wecken und die Kunden und Nutzer mitzureißen. Nur wer dies schafft, ist meiner Meinung nach auf Dauer erfolgreich. Wer eine solche Affinität vorweisen kann, der schafft es auch als second mover.  

Advertisements

Written by Roy

März 22, 2008 um 8:33 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: