um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Boykott der Olympischen Spiele, Ja oder Nein?

leave a comment »

In diesen Tagen wird viel über den Boykott der Olympischen Spiele diskutiert. Während einige Medien einfach nur Ihrem Status als Nachrichtenlieferant nachkommen und über die Ist-Situation informieren gibt es auch andere Medien, die sich des Für und Widers des Themas in der Politik annehmen. Zwar hätte ich das von zuletzt genanntem Magazin nicht erwartet, aber schadet ja nichts. Als Blogger hingegen kann ich mir die Freiheit folgender eigenen Meinung erlauben.Um es Vorweg zu nehmen, ich halte einen Boykott für das Dümmste, was man anstellen kann. Leider eignet sich diese Meinung nur selten für eine kurze und griffige Stammtischparole, denn sie erfordert ein Mindestmaß an Hintergrundinformation und Verständnis für eine andersartige Kultur. 

Bestimmte Merkmale sind dem Menschen Evolutionsbedingt mit auf den Weg gegeben worden. Am wichtigsten sind die Eigenschaften zuzuhören, aufzunehmen, sich mit einem Thema auseinander zu setzen und ein Problembewusstsein zu entwickeln. Dies ist der Hintergrund von allem was wir heute als Errungenschaft begreifen, ganz gleich ob gesellschaftlicher oder technischer Natur.

Daneben ist es uns aber auch unbenommen auszublenden, zu schweigen, nicht hin zu hören, ja einfach zu verdrängen. Das schaffen Menschen ebenso seit Jahrtausenden. Für was entscheiden wir uns also nun?

Hierzu möchte ich ein Beispiel aus unseren staatlichen Strukturen aufnehmen.

Unsere diplomatischen Vertretungen im Ausland stellen nichts anderes dar als einen Deutschen (der Botschafter ist hierbei die beliehene Person) vor Ort dar, der sein Land in seiner Ganzheit vertritt. Die Referate für Kultur, Wirtschaft, aber auch politische Fragen sind nichts anderes als Gliedmaßen oder Funktionen dieses „Vor Ort Deutschen“.  

Das Kulturreferat stellt unsere Augen dar mit denen wir das Land, seine Kultur betrachten und Unterschiede in uns aufnehmen und vergleichen. Mit unseren Ohren und unserem Mund halten wir bilaterale Gespräche und hören uns die Meinung unseres Gegenübers an. Mit ihnen schaffen wir schlicht weg Standpunkte. Die Hände dagegen werden vom Referat für Wirtschaft präsentiert, denn sie sind es, die die verschiedenen Wirtschaften ineinander greifen lassen und für Import und Export, für Investitionen sorgen, die die Länder wie eine gut geölte Maschine verzahnen.

Was bedeutet das aber nun für China und die Olympischen Spiele? Nun, die Spiele sind nichts anderes als ein Teil dieses Repräsentationsdeutschen. Wird dieser dort nicht erscheinen, so verliert man als Land die Chance wie ein Mensch auf andere Menschen hinzu zu gehen. Keine Gespräche, keine Berührungen, kein Austausch.Aber wer etwas bewirken will, der muss sich austauschen, reden, Standpunkte erkennen und gemeinsame Nenner schaffen. Ganz gleich ob richtig oder falsch. Denn dieses Richtig oder Falsch wird durch die Eigenarten der Kultur bestimmt. Man muss also erst einmal Kulturen verstehen lernen, bevor man deren Handlungsweisen kritisiert und sie versucht auf Missstände aufmerksam zu machen. Jede Kultur die zusammenrückt muss sich auch mehr miteinander befassen. Dies kann in wirtschaftlicher, politischer aber auch sportlicher Hinsicht geschehen.

Das ist der Grund, warum ein Boykott schädlicher ist, als jede Teilnahme an den Spielen jemals sein kann. Wenn nur jeder ausländische Gast einem Chinesen die Bedeutung der Ereignisse in Tibet näher bringen kann, so haben wir zig 10.000e Menschen zum Nachdenken gebracht. Und nur diese Inländer können etwas im eigenen Land bewegen. 

Daher, weg von der Stammtischprosa. Ich bin für die Olympischen Spiele.    

Advertisements

Written by Roy

März 28, 2008 um 4:07 pm

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: