um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Was wäre wenn….ich eine Bäckerei betreiben würde?

with one comment

Tja, wenn ich eine Bäckerei betreiben würde, dann hätte ich jeden Tag frische Brötchen!

Denkste. Dann hätte ich in Zukunft nur schlaflose Nächte und Hunger, ja den gleich gar nicht mehr. 

Man stelle sich folgendes vor. Ein hochrangiger Politiker, nennen wir ihn Herrn S. von der Partei…äh SBT will die Welt einfach nur besser machen. Nun könnte Herr S. einer alten Frau über die Straße helfen oder vielleicht mal einen Kinderwagen aus dem Bus heben. Aber das geht natürlich nicht, denn der Herr S. der hat nen Dienstwagen und da trifft man nunmal keine alten Frauen oder sogar Frauen mit Kinderwagen. Außer es ist Wahlkampf, da trifft man dann ganz viele, denn dann geht der Herr S. ins Altenheim und in Kindergärten um jedem die Hand zu schütteln. 

Nun gut, derzeit ist ja kein Wahlkampf, also hat sich der Herr S. überlegt, am besten wäre es doch wenn man gleich ganz vielen Menschen was Gutes tut. Da muss man dann später auch nicht mehr so viele Hände schütteln. Also hat sich der Herr S. folgendes gedacht. Da viele Menschen ja nich so viel verdienen wie andere, wäre es doch besser die hätten auch so viel wie die Anderen. Am besten mindestens den Lohn von ja von wem eigentlich einer bestimmten Lohngruppe. 

Jetzt braucht man dafür noch nen Name, und da lag es nahe, das ganze Mindestlohn zu nennen. Was gut klingt, das muss auch gut sein, dachte sich der Herr S. 

Aber was hat das jetzt mit meiner Bäckerei zu tun? Tja, ich hab ne Bäckerei. Da verkaufe ich Brötchen, Brot, Brezeln, Berliner Ballen aber auch ganz viele andere Sachen die nicht nur mit B beginnen. Blöd an der Sache ist nur, alle meine Produkte müssen extra erst hergestellt werden.

Dafür habe ich mehrere Angestellte, denen zahle ich natürlich so wenig, dass ich mir einen Ferrari, ein Haus auf Mallorca und eine Geliebte leisten kann. Das denkt jedenfalls der Herr S. Und weil ich als kleiner Unternehmer genauso wie meine 2.900.000 Unternehmerfreunde sowieso an der hohen Arbeitslosigkeit, der Kriminalitätsrate entstanden durch Steuerhinterziehung, dem Montag als Arbeitstag und dem Sonnenuntergang schuld bin, sollten wir grundsätzlich einfach mal mehr Lohn zahlen. 

Ganz ehrlich. Wenn das so wäre, insbesondere die Sache mit dem Montag, dann hätten wir das verdient. 

Dumm nur, dass ich gar keinen Ferrari fahre, mir noch nicht einmal ein Haus in Deutschland leisten kann und mich mit meinen ganzen Schulden auch keine Frau haben möchte. Viel schlimmer noch. Damit ich die Sozialversicherungsbeiträge zahlen kann, fällt mein Gehalt auch schon einmal geringer aus als das meiner Mitarbeiter. 

Und nun kommt der Herr S. und sagt mir ich solle meinen Mitarbeitern mehr Geld zahlen. Danke Herr S., endlich haben sie mich erlöst.

Und zwar von meinen deutschen Angestellten, denn die brauche ich ja jetzt nicht mehr. Habe soeben die gleiche Anzahl an Arbeitskräften in Polen eingestellt. Und die Brötchen, die schmecken wir jetzt wieder, denn die kann ich ja jetzt auch billiger herstellen!   

———- wer an dem Bsp. der Bäckerei etwas auszusetzen hat, der möge sie bitte gegen eine Großreinigung und die Brötchen gegen eine Bluse ersetzen———–

Advertisements

Written by Roy

März 31, 2008 um 9:24 pm

Veröffentlicht in Politics

Tagged with

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wenn Sie spickmich nützlich finden, bin ich auf Ihr Feedback zu uns erst recht sehr gespannt… wir versuchen, Transparenz in eine Branche zu bringen, wo das nicht gut gelitten ist 😉

    Thomas Habicher

    April 8, 2008 at 1:23 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: