um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Die GEZ war da.

with 5 comments

Eben klingelt es energisch Sturm, ein Herr vom Westdeutschen Rundfunk meldet sich über die Sprechanlage. Sowas, der WDR will zu mir nach Hause!!

Ich melde mich mit: „Ja bitte“

Erst einmal kurz drüber nachgedacht, warum die ein Interview von mir möchten. Ein Startup hab ich nicht. Steuerhinterzogen auch nicht. Eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens bin ich schon mal gar nicht. Nun Gut. Mal fragen was der gute Mann möchte, ehe ich den Summer drücke.

Er: „Ich möchte Sie einmal kurz sprechen!“

Ich: „Ja aber wozu.“

Er: „Wegen ihres Fernsehers und ihres Radios“

Ich: „Ja sind angemeldet“

Er: „Nein, bei Ihnen steht bei mir, dass Sie nicht angemeldet sind“

Verstehe ich irgendwie nicht ganz, denn er weiss gar nicht wer ich bin, denn meinen Namen habe ich gar nicht genannt. Auch konnte er dies über das Klingelschild nicht bestimmen, denn da stehen sehr viele Namen drauf, denn ich wohne in einer WG. Und angemeldet bin ich wirklich.

Also teile ich ihm das mit. Dies rief allerdings verschiedenartige Unmutsbekundungen hervor, die mein Großvater das letzte Mal in seiner Jugend hörte, als er bei der Ernte helfen musste anstatt wie für Jugendliche in der Zeit üblich zentral organisiert Krieg zu üben spielen.

Genau dies ruft aber einen gewissen Abwehrreiz in mir hervor. Schon hat man bildlich die Schuhgröße 48 zwischen der Tür. Womöglich wird mir sogar noch erzählt was alles meine ausgedachten Pflichten sind. 

Aber nur gut, dass ich Jura studiert habe. Da weiss man über nichts besser Bescheid als über all das was ich darf und was ich muss. Und hier muss ich schonmal gar nichts. Denn die Auskunft habe ich ordnungsgemäß erteilt.

Sorry liebe GEZ. Sorgt für anständiges Personal. Ihr seid Dienstleister. Das sollte euch mal bewusst werden. Mein Geld fließt, damit sich nicht nur der Herr Gottschalk und der Herr Schmidt eine Villa am See leisten können sondern auch damit ihr euer kümmerliches Dasein mit ein wenig Goldstaub veredeln könnt. Damit eure bombastische Zentrale im Winter schön mollig warm ist und ihr der lokalen, auf Provision arbeitenden, Drückerkolonne den zerrißenen und fleckigen Hausmeisterblaumann spendieren könnt, damit es mit dem Zugang zu Großmütterschens guter Stube noch besser klappt.

Schämt euch!! 


GEZ – Akte 2005 – MyVideo

Advertisements

Written by Roy

April 9, 2008 um 11:31 am

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

Tagged with

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wann wird dieser Mist endlich abgeschafft?

    ARD nd ZDF geben mit ihren dritten Programmen mehr Kohle aus aus alle Privatsender in Deustschland zusammen, da kann man doch nicht mehr von Grundversorgung sprechen. 7,8 Mrd € Gebühren ein Skandal

    KlausKasel

    April 10, 2008 at 4:59 pm

  2. So sehe ich das auch. Insbesondere, wenn man sich einmal die Verschwendung der Gebühren anschaut. Wusste gar nicht, dass diese so hoch sind.

    Es kann doch nicht angehen, dass immer weitere Gebührenerhöhungen beschlossen werden, von Intendanten deren Programmgestaltung seit Jahren nur einen Weg kennen. Und zwar den nach unten.

    Wenn man sich wenigstens wehren könnte. RTL ProsSieben und Co kann ich abschalten.

    Ok, ZDF, ARD usw. auch, aber zahlen muss ich trotzdem!!

    Roy

    April 10, 2008 at 5:04 pm

  3. Ich bin im Gegensatz zu euch überzeugter Gebührenzahler, da ich vom Programm (Fernsehen und Radio der öffentlich-rechtlichen Kanäle im Großen und Ganzen überzeugt bin, wenngleich es natürlich immer einen gewissen Optimierungsbedarf gibt. Solange Arte, 3Sat, Phoenix und der Deutschlandfunk nicht zusammengestrichen werden, bin ich mit dem Angebot zufrieden. Im konkreten Beispiel von Harald Schmidt muß ich mich bei aller Liebe aber mittlerweile langsam fragen, ob nicht der „Scheibenwischer“ oder „Neues aus der Anstalt“ für weniger Geld mehr bieten. Ich begreife den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorrangig als Informations- und Bildungsquelle, für die Unterhaltung auf hohem Niveau gibt es Bezahlfernsehen. Die privaten Fernsehsender im Free-TV meide ich erfolgreich, wo es nur geht.

    Womit ich allerdings nicht zufrieden bin, sind die Methoden, mit denen das Geld eingetrieben wird. Ich bin Gott sei Dank noch nicht Opfer offensichtlich vorhandener Willkürlichkeit geworden und wurde nach korrekter Anmeldung nicht wieder kontaktiert. Aber was man so hört und liest, kann natürlich nicht das Optimum sein.

    romanmoeller

    April 15, 2008 at 12:19 pm

  4. An sich ist an den ÖR und den Gebühren ja nichts auszusetzen. Was mich nur tierisch stört ist das die sich ungehemmt immer weiter ausbreiten, ob nun TV, Radio, Internet oder Handy, fehlt an sich nur noch das jeder bald eine Zeitschrift bekommt und somit auch die Hausanschrift Gebührenpflichtig wird. Allerdings finde ich auch das man sich ein wenig mehr auf den Grundauftrag beschränkt. Dazu gehören solche Sender wie arte, 3Sat und meinetwegen der Kinderkanal. Dazu auch die ARD, ob das ZDF jetzt unbedingt nötig ist, ist dann schon wieder eine andere Frage. Dazu vertehe ich nicht warum die teuren Sportrechte erworben werden, wenn die Preise nicht so hochgetrieben werden würde, wären Bundesliga, WM, EM und auch die Rechte an Olympia, Tour de France und Co sicher auch für die Privatsender attraktiv.
    Warum kauft man Rechte an aktuellen Serien (Sopranos, Veronica Mars) und Filmen um diese dann mitten in der Nach wegzusenden? Sind wirklich so viele dritte Programm nötig. Braucht wirklich jede Stadt eine eigene Lokalversion des WDR? Reichen nicht z.B. vier dritte Programm die dann eben für jedes Bundesland eine Regionalsendung haben?
    Das gleich bei den Radiosendern? Klar höhrt man gerne ein Programm mit Bezug zur Region, aber warum muss es deshalb 5 mal ein Klassikradio geben, wo ich dort kaum mal etwas mit Regionalen Bezug höhren. Warum gibt es unmengen an Jugendwellen. Da würden es auch 2 tun. Einmal eher etwas älter und alternativer und einmal etwas junges popiges Mainstraimiges. Das gleiche gilt an sich auch für die normalen Pop Programme wie NDR2 SWR3 usw. Da würde doch auch ein Sender reichen und dann halt ein paar regionale Veranstaltungstips und Regionalnachrichten für jede Region/Bundesland einzeln.
    Dazu dann noch so Merkwürdigkeiten das die Sportgroßereignisse immer von ARD und ZDF übertragen wird und somit sicher auch das doppelte Equipment gebraucht wird, zumindest das vor der Kamera. In wie weit man sich den Rest z.B. bei der Tour de France teilt weiß ich nicht.
    An sich würde es sogar so reichen wie bei der BBC. Statt der ganzen eigenständigen dritten Programme gibt es nur das erste in 20 Versionen und dann gibt es halt in der Zeit wo jetzt Soaps (Musss das sein?) laufen Regionalsendungen.
    Warum breitet man sich im Internet immer weiter aus? Es würde ja wohl ein Zusatzangebot zum Programm reichen, aber man muss ja irgendwie dafür sorgen, dass auch die Arbeitsplatzrechner noch irgendwie Gebührenpflichtig werden, obwohl der Chef es sicher gar nicht gut findet wenn seine Mitarbeiter währen der Arbeitszeit in der Mediathek rumstöbern.

    naja

    April 15, 2008 at 11:08 pm

  5. @naja: Was die TV-Kanäle betrifft, so finde ich die derzeitge Aufteilung schon in Ordnung. Bei den Radiokanälen ergibt sich allerdings in der Tat Optimierungsbedarf – das muß nach deinen Ausführungen dann doch zugeben. Die ganze Jugendkanäle sind teilweise überflüssig, weil die Jugend weniger als die „ältere Generation“ Interesse an lokalen Informationen hat. Die Aufteilung mit den zwei Jugendkanälen, wie du sie schreibst, könnte man so machen. Bei den Klassik-Kanälen gebe ich dir auch recht. Insbesondere im Jugendbereich könnte man dann aber bezugnehmend auf die dort höhere Nutzungsquote des Internets noch wesentlich mehr im Internet machen.

    romanmoeller

    April 16, 2008 at 8:38 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: