um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Schmiergeldskandal bei Siemens, vielmehr schmieriger Skandal gegen Siemens!

leave a comment »

Seit Monaten liest man die Berichte volksnaher Stammtischprosa verschiedener Zeitungen über den Schmiergeldskandal bei Siemens. Diese haben inzwischen ein Seitenausmaß angenommen, an welches sonst nur noch die Werbeanzeigen für Versicherungen und deutscher Copy/Paste Spielfilme unserer Privatsender heranreichen.

Nachdem man nun auch die geringsten Spuren des menschlichen Stoffwechsels unter den letzten Budapestern gefunden hat fällt es umso leichter dem Überweisungsträger ein Gesicht zu geben und sich gegen „die da oben“ einzuschießen. 

Der Aufbau einer Story fällt damit sogar den von mir gescholtenen Bildvolontären sehr einfach. Es bedarf keines Aufbaus eines Höhepunktes in der Diskussion mehr, man braucht nur noch ab und an einen kleinen Scheit nachlegen und schreibt garantiert mit der heißen Nadel des Volkszorns. Doch was ist von dem „Schmiergeldskandal“ wirklich zu halten. Eine Zusammenfassung des ausgetretenen Themas spare ich mir. Lieber ein paar Stichpunkte.

– Siemens unterhält Schmiergeldkassen in verschiedenen Ländern von zusammen mehr als 1 Milliarde €.

– verschiedene Mitglieder der 1., 2., 3. usw. Vorstandsebene fallen dem Skandal zum Opfer

– Begünstigte sind, neben ein paar vernachlässigbaren C-Klasse Managern, vor allem die Autragsvergebenden verschiedener ausländischer staatlicher Institutionen. 

– im allgemeinen Skandal werden die mit dem BND verknüpften Strukturen bei Siemens erhellt  

 

Die Quelle des Volkszorn Das schreibende Handwerk greift in Zeiten, in denen Oskar Lafontaine mangels eigener Ideen lieber das kommunistische Manifest von Karl Marx als Parteiprogramm propagandiert, solche Themen natürlich sehr gerne auf. Doch leider helfen solche Beiträge weniger der Wahrheitsfindung als vielmehr, dass sie der Nährboden für Neiddebatten oder das Megaphon für den Ruf nach Verstaatlichung sind. 

Wie meine sybillinische Zunge vermuten lässt scheine ich den Schmiergeldskandal als dummen Jungenstreich abzutun. Mit nichten. Jedoch muss man sich fragen wozu war das Geld bestimmt, was ist das Ergebnis des Geldflusses an die ausländischen Empfänger der dicken Geldbündel? Es waren und sind auch weiterhin, auch wenn nicht mehr durch deutsche Unternehmen, die Entscheidungsträger für Aufträge von Kraftwerken und Anlagen in anderen Staaten gewesen. Aufträge die, so national darf man durchaus sein, der deutschen Wirtschaft direkt durch Siemens, deren Zulieferern und damit den deutschen Arbeitnehmern zugute kamen. Natürlich ist eine Diskussion über solche Praktiken angemessen. Jedoch konkurriert unser Gewissen hierbei mit dem von Chinesen, Amerikanern und auch Franzosen. Und hierin liegt die Krux. Gerade diese Nationen weisen eine enge Verzahnung zwischen Wirtschaft und Staat, vielmehr ihrer Geheimdienste, aufgrund ihrer nationalen Interessen auf. Man darf an Sarkozy und den Atomdeal mit Gaddafi erinnern, die doppeldeutige Politik von Georg W. Bush gegenüber dem Sudan oder die selbstlose Wirtschaftspolitik der Chinesen in Liberia. Wer die besseren Verbindungen hat und natürlich auch die dickere Brieftasche gewinnt auch die unabhängigen Ausschreibungen in Nigeria, Sudan und Libyen. Soweit natürlich die öffentliche Meinung mitspielt.

Tatsächlich sollten die o.g. Ausgaben am Return on Investment gemessen werden. Und hierbei tippen wir auf dem gleichen Taschenrechner wie der Mittelständler, dem leider nur noch die jährlichen Bewirtungskosten bei der Kundenakquise helfen. Zu guter Letzt verrät attackiert man noch die trojanischen Pferde Verbindungen in andere Staaten, die in den letzten 50 Jahren immer noch gut genug waren dem deutschen Stammtischego einen friedlichen Schlaf zu sichern. 

Zusammenfassend erscheint es mir nun auch nicht mehr verwunderlich warum die Bevölkerung mehr über oben genannte Artikel oder die Meinungsmache des Sonnenkönigs von der Saar siniert anstatt sich zu fragen was wirklich zu der falschen Meinung führt Deutschland siche nur dahin. 

 

 

Advertisements

Written by Roy

April 13, 2008 um 8:18 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: