um.uns.herum.

Leben heißt, auch mal nach Rechts und Links zu schauen!

Bier und Bratwurst als Nebenkosten

with 3 comments

Wunderbar! Neben Strom, Gas, Wasser, Hausreinigung können jetzt auch Bier und Bratwurst in den Nebenkosten erscheinen, so urteilt zumindest ein Münchner Gericht.

Im speziellen Fall hatte ein Mieter gegen eine Nebenkostenabrechnung geklagt, in der das Maß Bier und der halbe Hahn vom Vermieter abgerechnet wurden, die dieser seinem Hauswart zur Wies´n Zeit spendiert hatte. Der klagefreudige Kläger empfand seinen Anteil an den 15€ als ungerechtfertigt und suchte sein Glück vor Gericht.

Das Gericht hatte jedoch ein Herz für Hausmeister und entschied, dass solche Gratifikation üblich sein und das es beim nächsten Mal auch ruhig zwei Maß sein dürften.

Ob der Kläger in die Berufung geht ist leider nicht übermittelt. Ich frage mich wie viele 15€ Klagen deutsche Gerichte beschäftigen.

Via immowelt.de

Advertisements

Written by Sascha Schubert

April 24, 2008 um 9:55 am

Veröffentlicht in Nicht kategorisiert

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Eine ziemlich alberne Klage – nicht nur wegen den 15€, sondern auch wegen des Inhaltes. Aber im Grunde schätze ich den Umstand, das jeder das Recht auf ein Gerichtsverfahren hat.

    romanmoeller

    April 25, 2008 at 8:11 am

  2. Hi Roman,

    ich schätze das Recht auf ein individuell anzustrebenes Gerichtsverfahren auch für sehr wertvoll.
    Ich wäre aber auch bereit das notwendige zu tun um das Recht zu schützen und im Zweifel auf solche Klagen zu verzichten.

    Ich hab keine Ahnung wie teuer ein Gerichtsverfahren ist und was der Anwalt kostet aber ich denke das ist viel mehr gewesen.

    Gruß
    Sascha

    Sascha Schubert

    April 29, 2008 at 7:43 am

  3. Hi Sascha,

    sicher ist das Steuergeldverschwendung gewesen, ein solches Verfahren durchzuführen. Jeder der sich in einem solchen Fall nicht außergerichtlich einigen kann, der sollte sich mal Gedanken machen. Aber man muß sich eben entscheiden – und da ist mir das Recht auf eine ordentliche Verhandlung mehr wert! Darüberhinaus sollte natürlich jeder selbst Eigenverantwortung für die Gesellschaft an den Tag legen – und damit meine ich jetzt konkret die beiden Streitparteien, die sich außergerichtlich hätten einigen müssen!

    romanmoeller

    April 29, 2008 at 7:54 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: